MARKENTEPPICHE BIS ZU 70% KOSTENLOSER VERSAND UND RÜCKVERSAND 100-TAGE UMTAUSCHRECHT

Wachsflecken aus dem Teppich entfernen

Nachdem wir so viel darüber gesprochen haben, wie man Rotweinflecken aus dem Teppich entfernen kann, fragst Du Dich sicher, ob es zum Teppichreinigen Hausmittel gibt, die wir noch nicht erwähnt haben. Es gibt auch einige hilfreiche Tipps, wie sich Wachsflecken aus Teppichen entfernen lassen.

wachsflecken-teppich

 

 

Um das Teppichreinigen mit Rasierschaum und diversen anderen Tricks ging es hier schon ausführlich. Besonders der Rotwein hatte es mir ja bisher angetan. Zum gemütlichen Rotweintrinken gehört für viele Menschen oft auch ein romantischer Kerzenschein. Da kann es dann allerdings mal passieren, dass man hinterher feststellt: Der Abend war zwar schön, aber wie soll ich das verschüttete Wachs aus dem Teppich entfernen?

Reinigung mit Löschpapier

Am einfachsten geht das wohl mit dem guten alten Löschpapier. Im Notfall kannst Du auch Küchenkrepp oder einen Papierkaffeefilter benutzen. Du legst das Ganze auf den Fleck und fährst mit dem nicht zu heißen Bügeleisen so lange darüber, bis das Wachs vollständig vom Papier aufgenommen wird. Beachte, dass Du die Temperatur nur maximal auf 40 Grad einstellen solltest, damit Du dem Teppich keinen Schaden zufügst. Bei empfindlichen Fasern solltest Du bei dieser Technik besonders vorsichtig vorgehen. Farbige Kerzen können nach dem Entfernen des Wachses noch Farbreste auf dem Teppich hinterlassen. Die kannst Du behutsam mit Waschbenzin beseitigen.

Reinigung mit Kälte

Wenn Du Dir Sorgen machst, dass Deinem Teppich die etwas rüde Behandlung mit dem Bügeleisen nicht gut bekommen könnte, dann wähle doch die Kälte-Methode, um Wachsflecken aus dem Teppich zu entfernen. Dabei benutzt Du einen Kühlakku aus dem Gefrierfach oder mehrere Eiswürfel, die Du in einen Gefrierbeutel packst. Lege das Ganze auf den Fleck und warte, dass das Wachs gefriert. Dadurch wird es sehr spröde und sollte sich mit einem glatten Messer vorsichtig abheben lassen. Auch hier werden eventuelle Verfärbungen mit Waschbenzin behandelt.

Weiteres Hausmittel bei Wachsflecken

Wenn Dir keine dieser Methoden zusagt, dann versuche es doch mal mit einem Damenstrumpf aus Nylon. Zieh dir einen Arbeitshandschuh an und reibe mit einem zerknüllten Nylonstrumpf kräftig über den Wachsfleck. Reibung erzeugt bekanntlich Wärme. Und diese lässt das Wachs schmelzen, welches außerdem vom Strumpf aufgesogen wird. Gehe dabei nicht zu zaghaft vor, denn Du musst schon kräftig reiben, damit Du das Wachs flüssig bekommst, dessen Schmelztemperatur bei 40 Grad liegt.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.