MARKENTEPPICHE BIS ZU 70% KOSTENLOSER VERSAND UND RÜCKVERSAND 100-TAGE UMTAUSCHRECHT

Teppich-Reinigung und Desinfektion Teil 2: Wie reinige ich einen Teppich am besten?

Heute nun Teil 2 unserer Blogserie. Erfahre im heutigen Beitrag, wie du deinen Teppich am besten reinigst, damit du möglichst lange Freude an ihm hast und seine Haptik und Ausstrahlung erhalten bleiben. Ein Tipp, den wir dir direkt am Anfang mitgeben wollen: Weniger ist oft mehr und nicht jeder neue Reinigungs-Hype ist besser als Altbewährtes.

Teppichreinigung_Einfuegen_1

Absaugen und Abbürsten
Durch ein regelmäßiges Absaugen lässt sich der oberflächliche und grobe Schmutz gut aus den Fasern deines Teppichs entfernen. Achte beim Saugen darauf, dass du in Strichrichtung vorgehst. Bei feinen Teppichen kannst du zusätzlich mit einer weichen Bürste über den Teppich bürsten. So beugst du Staub- und Schmutzansammlungen vor und vermeidest den vorzeitigen Verschleiß deines Teppichs. Harte und rotierende Bürsten sind unbedingt zu vermeiden und sollten nicht eingesetzt werden, da sie Fäden ziehen und herausgezogene Fasern so manches Loch im Teppich erzeugen können.

Wasser und milde Seifenlauge
Nun geht es daran, die Flecken im Teppich zu entfernen. Handelt es sich bei deinem Fleck um einen Standard-Fleck, erzielst du die beste Wirkung, wenn du Flüssigseife in lauwarmem Wasser auflöst. Für spezielle Flecken existieren neben spezifischen Reinigungsmitteln auch bewährte Hausmittel, auf die wir bereits in einem früheren Blogbeitrag eingegangen sind. Stelle im ersten Schritt deine Reinigungslösung her. Benutze zum Abwischen des Teppichs ein sauberes Haushaltstuch. Drücke dieses gut aus und achte darauf, dass nicht zu viel Flüssigkeit in den Teppich eindringt. Nach dem Vorgang solltest du den Teppich gut trocknen lassen.

Teppichreinigung_Einfuegen_2

Alternative Waschsauger
Möchtest du bei hartnäckigen Flecken nicht auf Hausmittel zurückgreifen und lieber ein Gerät zur Unterstützung verwenden, sind Waschsauger eine gute Alternative. Sie reinigen Teppiche fasertief und nehmen gut überschüssige Flüssigkeit auf. Das funktioniert aber nicht bei allen Materialien gleich gut. Daher informiere dich vor der Verwendung darüber, für welche Teppichfasern die Anwendung möglich ist. Das Prinzip hinter dem Waschsauger ist einfach: Wasser und Reinigungsmittel werden mit ihm aufgesprüht und anschließend zusammen mit dem Schmutz wieder aus der Faser herausgesaugt.

Dampfreinigung
Per Dampfreinigung lässt sich eine besonders gründliche Reinigung vornehmen. Da durch den bis zu 180 Grad heißen Dampf auch Keime und Hausstaubmilben abgetötet werden, hat die Dampfreinigung zudem eine desinfizierende Wirkung. Der Dampf dringt tief in die Teppichfasern ein, sodass sich auch hartnäckige und tiefsitzende Verschmutzungen entfernen lassen. Auch unangenehme Gerüche werden beseitigt.Die Dampfreinigung ist übrigens eine chemikalienfreie Reinigungsmethode. Empfindliche Teppichfasern vertragen sie allerdings oft nicht. Um zu vermeiden, dass dein Teppich Schaden nimmt, solltest du daher vor der Reinigung unbedingt die Pflegehinweise lesen.

Dein Teppich wird sich einer langen Lebensdauer erfreuen, wenn du seine Pflege regelmäßig, sorgfältig und gewissenhaft durchführst. Das beugt vorzeitigen Ersatzkäufen vor und bewahrt die Haptik und die Anmutung deines Teppichs. Jeder Teppich aus unserem Shop wird mit einer ausführlichen Pflegeanleitung geliefert. Bei Fragen wende dich gerne an unsere Experten. Wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite und weisen dich auf die richtige Reinigungsform für dein Teppich-Modell hin.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.