MARKENTEPPICHE BIS ZU 70% KOSTENLOSER VERSAND UND RÜCKVERSAND 100-TAGE UMTAUSCHRECHT

Wie reinige ich Rotweinflecken in meinem Teppich?

Kommen wir zurück auf die Hausmittel, mit denen man Flecken aus dem Teppich entfernen kann.

Reinigung mit Rasierschaum

Da wäre zuerst einmal die bereits erwähnte Methode, bei der man Rasierschaum gegen Flecken einsetzt. Rasierschaum ist eigentlich dazu da, die Barthaare beim Rasieren zu befeuchten und sie weicher zu machen. So ähnlich funktioniert das auch mit den Teppichfasern. Während die Männerhaut durch zahlreiche Zusatzstoffe verwöhnt werden soll, sind diese Zusätze im Rasierschaum beim Teppichreinigen eher hinderlich. Hier geht es wirklich nur darum, den Schmutz zu lösen, um ihn anschließend aufzunehmen. Darum wählt man beim Kauf einen Schaum, der ohne Zusätze angeboten wird. Da immer die Möglichkeit besteht, dass ein Rest vom Rasierschaum im Teppich verbleiben könnte, macht es Sinn, zuerst andere Methoden auszuprobieren. Das gilt auch für Seife oder Teppichreiniger. An Rückständen können Staub- und Schmutzpartikel in Zukunft leichter hängen bleiben.

Reinigung mit Salz

Natürlich sollte die Art des Fleckes, abgesehen von der Teppichfaser, entscheidend dafür sein, welches Hausmittel man ausprobiert. Bei frischen Rotweinflecken greift man, wie bei der Kleidung, tatsächlich zum Salz. Zur Erinnerung: Das funktioniert nur bei frischen, noch feuchten Flecken! Färbt sich das Salz rötlich, solltest Du es vorsichtig von außen nach innen aufnehmen. Bitte nicht andersherum! Sonst wird der Fleck nämlich immer größer.

Reinigung mit Alkohol

Ist das Malheur schon etwas länger her, dann versuche es mit Weißwein. Auch mit Sekt sollen sich gute Erfolge erzielen lassen. Wenn Du der Sache mit dem Alkohol nicht so wirklich traust, dann kannst Du neben Sprudelwasser eine der folgenden Methoden ausprobieren. Mit ihnen sollen sich nicht nur ältere Rotweinflecken im Teppich entfernen lassen, sondern sie sind auch bei Sofa, Couch und diversen Polstern wirksam.

Reinigung mit Seife und Waschpulver

Löse etwas Spülmittel, Flüssigseife oder Waschpulver in kaltem Wasser auf und fülle es in eine Sprühflasche. Nimm nicht zu viel, denn wie beim Rasierschaum werden auch hier einige Rückstände im Teppich verbleiben, die ihrerseits wieder als Schmutzmagnet wirken können. Dann sprühst Du die Stelle großzügig ein und lässt das Ganze etwa dreißig Minuten einziehen. Danach tupfst Du den Teppich mit Küchenkrepp trocken. Bei hartnäckigen Flecken musst Du das sicher mehrmals wiederholen.

Reinigung mit Gallseife

Ein anderes Hausmittel, um ältere Rotweinflecken aus dem Teppich zu entfernen, ist Gallseife. Vielleicht erinnerst Du Dich: Die Generation unserer Omas schwört darauf. Wenn Du dieses Mittel ausprobieren willst, dann trage die Gallseife mithilfe eines Tuches auf die verschmutzte Stelle auf, lasse sie fünfzehn Minuten einwirken, und nimm sie dann mit einem Küchenkrepp wieder auf. Anschließend besprühst Du den Fleck mit kaltem Wasser aus einer Sprühflasche. Bitte schütte nicht einfach Wasser darauf, denn es ist wichtig, dass die Feuchtigkeit gleichmäßig und nicht zu stark aufgetragen wird. Danach tupfst Du die Stelle mit einem Küchenkrepp ab, und der Fleck sollte verschwunden sein.

Reinigung mit Essig und Zitrone

Mit fünfzehn Minuten Wartezeit rechnet man auch, wenn Du Essig oder Zitrone als Hausmittel zum Entfernen älterer Rotweinflecken einsetzt. Gib das Ganze unverdünnt mit einem Tuch auf den Fleck, benetze es anschließend mit Wasser und nimm alles nach der Einwirkzeit mit Küchenkrepp wieder auf.

Reinigung mit Glasreiniger

Weniger bekannt ist die Verwendung von farblosem Glasreiniger, wenn Du Rotweinflecke beseitigen willst. Der aufgesprühte Glasreiniger sollte ungefähr eine halbe Stunde einwirken und wird dann ebenfalls mit dem Küchenkrepp abgetupft. Bitte nimm unbedingt farblosen Glasreiniger, sonst hast du zwar keinen Rotwein mehr auf dem Teppich, aber dafür einen andersfarbigen Fleck.


 Weconhome-Teppiche-Einfarbig-Header

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.