MARKENTEPPICHE BIS ZU 70% KOSTENLOSER VERSAND UND RÜCKVERSAND 100-TAGE UMTAUSCHRECHT

Was bedeutet: Der Teppich ist per Hand getuftet?

Handtuftteppich  

Das Tuften wird nicht nur mit Maschinen (wie z.B. für Teppichböden), sondern auch von Hand kommerziell betrieben. Mit einer Garnpistole wird von der Rückseite eines Trägergewebes, das aus 100% Baumwolle besteht, das Polgarn so eingeschossen, dass sich auf der vorderen Warenseite jede gewünschte Struktur, Schnitt- oder Schlingenflor ausbilden lässt. Jede gewünschte Größe und Form kann getuftet werden, variierbar sind Material, Form, Farbe, Struktur und das Design. Die Herstellung von Handtuft-Teppichen erfolgt in Deutschland, Mitteleuropa, Indien, China, Thailand, Singapur und Hongkong. Nach dem Einschießen der Polfäden werden diese auf der Rückseite des Teppichs mit einer Latexmasse beschichtet und dadurch verankert. Danach werden die Teppiche in der Sonne oder in Trockenräumen getrocknet. Dann erhält der Teppich einen Rücken aus Baumwolle, die Kanten werden eingefasst, der Flor wird glattgeschoren und das Muster durch einen Reliefschnitt hervorgehoben. Diese Arbeitsschritte erfolgen komplett per Hand. Das Material zb. Wolle, Polyacryl, Polyester, Viscose etc. sowie das Poleinsatzgewicht pro m² machen hauptsächlich die Qualitäts- und Preisunterschiede aus.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.