MARKENTEPPICHE BIS ZU 70% KOSTENLOSER VERSAND UND RÜCKVERSAND 100-TAGE UMTAUSCHRECHT

Teppiche reinigen - für jede Art von Fleck das passende Reinigungsmittel

Über das Entfernen von Flecken im Teppich wurde hier schon eine ganze Menge gesagt. Darum wollen wir heute mit diesem Thema erst einmal zum Ende kommen, auch wenn noch lange nicht alles erwähnt wurde, was man unter dem Motto Teppichreinigung Hausmittel zusammentragen kann. Um die Fülle der bisherigen Informationen zu bündeln, kommt hier noch eine kurze Zusammenfassung.

Schmutzflecken und Trittspuren entfernen

Für Schmutzflecken und Trittspuren benutzt Du zum Teppich reinigen Backpulver. Dabei kannst Du das Pulver entweder aufstreuen und mit Wasser aufschäumen oder als Paste auftragen.

Fettflecken entfernen

Willst Du zum Fettflecken entfernen Backpulver nehmen, dann ist das eine weniger gute Idee. Hier bist Du mit Spülmittel oder Flüssigseife besser beraten. Manchmal findest Du auch im Internet Tipps unter der Überschrift: Teppich reinigen mit Natron. Dazu solltest Du wissen, dass Natron ein Hauptbestandteil des Backpulvers ist. Die Wirkung ist daher fast so, als würdest Du den Teppich mit Backpulver reinigen. Es gibt unzählige Arten von Flecken im Teppich.

Kaffeeflecken entfernen

Eine immer wieder auftauchende Frage ist auch: Wie soll ich Kaffeeflecken entfernen? Auf frische Flecken gibst Du etwas Wasser und tupfst das Ganze dann so lange mit Küchenkrepp ab, bis der Fleck weg ist. Mit farblosem Glasreiniger lassen sich ältere Kaffeeflecken entfernen. Der Teppich kann in dem Fall ebenso alternativ mit Gallseife, Alkohol oder Spiritus behandelt werden.

Blutflecken entfernen

Frische und ältere Blutflecken entfernen können Hausmittel natürlich auch. Eingetrocknetes Blut lässt sich beispielsweise mit einer Paste aus Salz und Zitronensaft beseitigen. Die Masse muss ungefähr eine Stunde einwirken, und Du nimmst sie dann mit Küchenkrepp auf. Danach sprühst Du die Stelle mit klarem, kaltem Wasser ein und saugst das ebenfalls mit Küchenkrepp wieder auf. Hast Du Teppichflecken aus frischem Blut,sprühst Du die in diesem Fall sofort mit kaltem Wasser ein. Mit einem Küchenkrepp wird das Ganze anschließend aufgetupft. Das wiederholst Du so lange, bis der Fleck weg ist. Sollte das nicht funktionieren, empfiehlt es sich, dem Sprühwasser etwas Waschpulver zuzusetzen.

Kerzenwachs entfernen

Willst Du Kerzenwachs aus dem Teppich entfernen, dann kannst Du neben der bereits im vorherigen Beitrag erwähnten Methode mit Löschpapier die Farbreste mit Waschbenzin beseitigen. Dieses Mittel ist immer mit Vorsicht zu genießen, denn es kann auf empfindlichen Teppichen Spuren hinterlassen und zählt außerdem zu den umweltbelastenden Stoffen. Daher solltest Du zum Waschbenzin erst greifen, wenn alle anderen Methoden zum Flecken entfernen beim Teppich versagen.

Teppich pflegen

Ein letztes Allroundmittel, um deinen Teppich insgesamt strahlender und schöner zu machen, will ich Dir hier noch verraten. Es heißt: Teppich reinigen mit Essigwasser. Das ist eher als eine Rundumkur gedacht, bei der Du Dir einen ökologisch unbedenklichen Teppichreiniger selber zusammenstellen kannst. Nimm je einen gleichen Anteil von Speisestärke und Natron, vermische beides und verteile es großzügig auf dem Teppich. Anschließend befüllst Du eine Sprühflasche mit einer Mischung aus einem Teil Essig und drei Teilen Wasser. Damit besprühst Du die Pulverschicht und massierst (nicht zu stark rubbeln) alles danach mit einer weichen Bürste ein. Wenn alles getrocknet ist, dann saugst Du das Ganze wie gewohnt auf. Nun sollte Dein Teppich wieder in alter Schönheit erstrahlen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.